News & Infos

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Eine gute Zusammenfassung der Kollegen über Tollwut, zumal immer häufiger die Frage aufkommt, ob das eigene Tier gegen diese Erkrankung geimpft werden sollte.Tollwut in Deutschland? Längst nicht Geschichte!

Aus gegebenem Anlass möchten wir euch kurz zum Thema Tollwut und zum Import von Tieren aus dem Ausland informieren. Letzte Woche wurde in der Tierklinik Posthausen in Bremen ein Kangal-Welpe behandelt, bei dem sich erst später herausstellte, dass er aus der Türkei stammte und dass er an Tollwut erkrankt war. Viele Mitarbeiter mussten sofort notgeimpft werden.
Tollwut ist eine Infektionserkrankung, die durch das Rabiesvirus ausgelöst wird, von Tieren auf Menschen übertragen werden kann und nahezu immer tödlich verläuft. Hauptübertragungsweg ist der Biss eines infizierten Tieres. Deutschland gilt seit 2008 als frei von klassischer Tollwut (auch wenn es in der Fledermauspopulation noch Tollwut gibt), was an der hohen Impfquote unserer Haustiere, den oralen Immunisierungen mittels Impfködern bei Füchsen und den Importbestimmungen für Tiere aus dem Ausland liegt. Alle seither aufgetretenen Tollwutfälle traten bei Hunden auf, die illegal aus dem Ausland eingeführt wurden.
Doch wie lauten die Importbestimmungen? Hunde, Katzen und Frettchen müssen eine gültige Tollwutimpfung haben, um einreisen zu dürfen. Aber Achtung: Die Impfung gilt erst 3 Wochen nach Verabreichung als gültig! Bei Tieren aus den meisten Drittländern ist zudem noch ein Tollwut-Titertest erforderlich. Welpen unter 15 Wochen dürfen nicht ein- oder durchreisen, da die Tollwutimpfung erst ab 12 Wochen durchgeführt werden darf und weitere 3 Wochen bis zur Gültigkeit der Impfung vergehen müssen. Jedes Tier muss durch einen Mikrochip gekennzeichnet sein.
Leider kommt es immer häufiger vor, dass Menschen streunende Tiere aus dem Urlaub mit nach Hause nehmen oder unter Umgehung behördlicher Auflagen vermeintliche Zuchttiere im Ausland kaufen.
Doch wohin gedankenlose Tierliebe führen kann, haben wir am obenstehenden Beispiel gesehen. Darum: trotz allen Mitgefühls und trotz aller Tierliebe, haltet euch bitte immer an die jeweiligen Auflagen. Sie dienen sowohl eurem Schutz, dem eurer Mitmenschen als auch dem eures Vierbeiners und können im Zweifelsfall Leben retten.
... See MoreSee Less

Eine gute Zusammenfassung der Kollegen über Tollwut, zumal immer häufiger die Frage aufkommt, ob das eigene Tier gegen diese Erkrankung geimpft werden sollte.

Dieser schöne Blumengruß einer unserer liebsten Stammpatienten lässt alle negativen Dinge vergessen.

Herzlichen Dank dafür. 💚
... See MoreSee Less

Dieser schöne Blumengruß einer unserer liebsten Stammpatienten lässt alle negativen Dinge vergessen.

Herzlichen Dank dafür. 💚

"Kiwi" und ihren Welpen geht es gut. 🥰

Am Sonntag wollte es nach der Geburt von drei Welpen leider nicht weitergehen und wir mussten einen Kaiserschnitt durchführen. Der "Nachzügler" konnte gerettet werden, auch die Mutti hat alles gut überstanden.
... See MoreSee Less

Kiwi und ihren Welpen geht es gut. 🥰

Am Sonntag wollte es nach der Geburt von drei Welpen leider nicht weitergehen und wir mussten einen Kaiserschnitt durchführen. Der Nachzügler konnte gerettet werden, auch die Mutti hat alles gut überstanden.

Comment on Facebook

Alles Liebe für die tapfere Mutti und ihre Kleinen❤❤❤.

Da ist man doch erleichtert und auch stolz wenn alles gut ist

Danke <3

Alles erdenklich gute für die kleine Katzen Familie ❤️🍀

Das ist schön😍👍

View more comments

Augenheilkunde in der Tierärztlichen Praxis Barleben

Dank unserer Tierärztin Frau Fischer und neuer Medizintechnik (u.a. Spaltlampe, Tonovet und Opthalmoskop) können wir in unserer Praxis seit Kurzem das Spezialgebiet Augenheilkunde anbieten.

Frau Fischer ist zertifizierte Augenärztin (GPCert Ophthalmologie). Neben ihrer theoretischen Ausbildung hat sie in mehreren ophthalmologischen Praxen allerhand Erfahrung gesammelt.

Gerne können Sie oder Ihr Haustierarzt einen Termin für die Augensprechstunde vereinbaren.

www.tierarztpraxis-barleben.de/
... See MoreSee Less

Augenheilkunde in der Tierärztlichen Praxis Barleben

Dank unserer Tierärztin Frau Fischer und neuer Medizintechnik (u.a. Spaltlampe, Tonovet und Opthalmoskop) können wir in unserer Praxis seit Kurzem das Spezialgebiet Augenheilkunde anbieten. 

Frau Fischer ist zertifizierte Augenärztin (GPCert Ophthalmologie). Neben ihrer theoretischen Ausbildung hat sie in mehreren ophthalmologischen Praxen allerhand Erfahrung gesammelt.

Gerne können Sie oder Ihr Haustierarzt einen Termin für die Augensprechstunde vereinbaren.

https://www.tierarztpraxis-barleben.de/

Comment on Facebook

Großartig! Viel Erfolg 👍

Finde ich gut man braucht nicht mehr zur Klinik nach Magdeburg zu fahren, wenn wieder was mit meinem Auge ist komme ich wieder zu euch LG Prinz Stahl 🐅🐆🐕

Bitte helfen Sie mit Ihrer Unterschrift, das vom EU-Parlement geplante Verbot bestimmter Antibiotika in der Tiermedizin zu verhindern!

Dies ist tierschutzwidrig, da schwerwiegende bakterielle Infektionen bei unseren Haustieren nicht mehr adäquat behandelt werden können.

Die geplante Regelung ist undifferenziert und geht zu Lasten unserer Haustiere.

Vielen Dank!Mitmachen: Start der Unterschriftenkampagne gegen weitreichendes Antibiotikaverbot

Zum Wohl aller Tiere setzen wir uns dafür ein, dass alle für die Tiermedizin zugelassenen Antibiotika auch in Zukunft weiter zur Behandlung unserer Tiere zur Verfügung stehen, damit kein Tier sterben muss. Deshalb startet heute unsere Kampagne in den Tierarztpraxen, mit der wir bei Tierhaltern aller Tierarten bis zum 8. September Unterschriften gegen das vom EU-Parlament geplante weitreichende Antibiotikaverbot sammeln. Die gesammelten Unterschriften werden im Vorfeld der finalen Abstimmung an die deutschen Abgeordneten im EU-Parlament übergeben. Damit wollen wir deutlich machen, dass wir das geplante Anwendungsverbot bestimmter Antibiotika bei Tieren für tierschutzwidrig halten, weil viele Krankheiten dann nicht mehr oder nicht mehr adäquat behandelt werden könnten. Tierhalter/innen, die im Aktionszeitraum keine Tierarztpraxis aufsuchen, können die Kampagne mit ihrer Unterschrift bei der parallel gestarteten Online-Petition unter www.change.org/p/europäische-parlament-eu-will-weitreichende-antibiotikaverbot-für-tiere-gefahr-für-unsere-tiere unterstützen. Details zur Kampagne unter www.tieraerzteverband.de/bpt/presseservice/meldungen/2021_08_09_bpt-unterschriftenkampagne.php
... See MoreSee Less

Bitte helfen Sie mit Ihrer Unterschrift, das vom EU-Parlement geplante Verbot bestimmter Antibiotika in der Tiermedizin zu verhindern! 

Dies ist tierschutzwidrig, da schwerwiegende bakterielle Infektionen bei unseren Haustieren nicht mehr adäquat behandelt werden können.

Die geplante Regelung ist undifferenziert und geht zu Lasten unserer Haustiere.

Vielen Dank!
Load more